Aus der Frühzeit der Geschichte der Besiedlung Briedels
wurden die Ausgabungen 1935-1937 und 1953-1954
in verschiedenen Publikationen teils detailliert beschrieben.

 

Wir verweisen dazu hier auf das detaillierte Literaturverzeichnis, insbesondere auf:

Hans-Eckart Joachim
Eisenzeitliche und römische Hügelgräber bei Briedel, Kreis Cochem-Zell
in: Trierer Zeitschrift 45, 1982, Seite 65-195

Hans-Eckard Joachim
Das Situla-Grab aus Hügel A/XXI von Briedel, Kreis Cochem-Zell
in: Archäologischs Korrespondenzblatt, 3, 1973, Heft 1 Seite 33-38

Ursula Heimberg
Reste eines römischen Grabmonumentes bei Briedel
in: Trierer Zeitschrift 45, 1982, Seite 197-213

Hermann Parzinger
Bassenheim und Briedel und die Zeitfolge der Hunsrück-Eifel-Kultur
in: Bonner Jahrbücher 192, 1992, Seite 1-12

E.aus´m Weerth
Römische Villa bei Raversbeuren auf dem Hunsrücken
in: Bonner Jahrbücher 61, 1877, Seite 128-134