Karl-Josef Gilles

Die Geschichte der Gemeinde
Briedel bis 1816

- 1250 Jahre Briedel -

unter Mitarbeit von Albert Stölben

und einem Beitrag von Natalie Fatin

Trier 1998

Inhalt  
   
Zum Geleit  
(Ortsbürgermeister Norbert Schneiders)  9
(Dr. Reiner Nolden, Leiter der Arbeitsgemeinschaft für Landesgeschichte und Volkskunde des Trierer Raumes) 10
       
Vorwort des Verfassers 11
       
 Vorgeschichtliche Spuren in Briedel 13
    siehe auch: geschichte-frueh  
       
 Briedel zur Zeit der Römer 18
       
 Briedel im frühen und hohen Mittelalter  
  Die erste urkundliche Erwähnung von Briedel im Jahr 748 33
  Die Schenkung an das Kloster Neumünster im Jahre 893 34 *)
  Schenkungen an das Kloster St. Trond im 10. Jahrhundert 34
  Schenkungen des 12. Jahrhunderts 37
  Erste Schenkungen an das Kloster Himmerod im frühen 13. Jahrhundert 37 *)
       
 Briedel im 14.-16. Jahrhundert  
  Die Kirche von Briedel wird dem Kloster Himmerod inkorporiert 38
  Die Vogtei von Briedel 39 *)
  Die Errichtung einer Ortsbefestigung um 1343 (siehe "Eulenturm" 40
  Die Stadtrechte von 1376 46
  Das Weistum von 1468  (siehe Abschrift) 49
  Die Sickinger-Fehde von 1522 52
  Das "Briedeler Fudermaß" (1528) 54
  Die erste Erwähnung der Weinlage "Herzchen" (1554) (siehe Urkunde) 55
  Die Unruhen der letzten Jahrzehnte des 16. Jahrhunderts 56
  Der Überfall von 1595 56
       
 Briedel im 17./18. Jahrhundert  
  Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) und seine Folgen 61
  Nach dem Westfälichen Frieden (1648) weitere Kämpfe an der Mosel 68
  Die Plünderug der Briedeler Kirche im Jahre 1650 70
  Neue Auseinandersetzung mit den Franzosen infolge des zweiten "holländischen Raubkrieges" (1672-1678) 72
  Der pfälzische Erfolgekrieg (1688-1697) und seine Auswirkungen 75
  Die Zerstörung der Ortsbefestigung im Jahre 1689 77
  Die Zeit des Spanischen (1701-1714) und Polnischen Erfolgekrieges (1733-1735) 81
  Briedel in der Mitte und 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts 86
  Briedel nach der Amtsbeschreibung von 1784 90
  Verwaltung und Finanzen der Gemeinde Briedel insbesondere während des 18. Jahrhunderts 95
  Die Briedeler "Polizeiordnung" des späten 18. Jahrhunderts 101
  Entwurf einer Schöterordnung 111
  Grenzstreitigkeiten des 16. bis 18. Jahrhunderts 112
  Wirtschaft und Weinbau 114
    Juden in Briedel 116
    Auswanderungen nach Ungarn (1786-1788) (siehe: Auswanderer) 118
    Das Verbot der "schlechten" Rebsorten im Jahre 1787 (siehe Verordnung) 118
    Die Steuerlisten des 17. und 18. Jarhunderts 121
    Handwerker in Briedel während des 17. und 18. Jahrhunderts 166
    Das Landmaß von 1719 174
    Die Einwohnerschaft von Briedel 182
    Die Häuserliste von 1788 (1784) 187
       
  Besitztümer in Briedel während des Mittelalters und der Neuzeit  
    Geistlicher Grundbesitz in Briedel 195
    Güter der Frühmesserei in Briedel, der Kirchen und Kapellen des Amtes Zell 215
    Ritterschaftlicher Grundbesitz in Briedel 216
       
  Die Kirche von Briedel 231
   

Pfarrer (Pastöre) von Briedel

237
    Frühmesser von Briedel 239 *)
    Die Ausstattung der Kirche und ihre sakralen Geräte 241
    Die Deckenmalereien des Franz Freund in der Kirche von Briedel  (von Natalie Fatin) 247
       
  Bildungswesen in Briedel (16. - Anfang des 19. Jahrhundert)  
    Die Schule von Briedel  (siehe die Volksschule) 261
    Lehrer in Briedel 263
    Studenten aus Briedel 264
    "Bedeutende" Briedeler 264
    Geistliche aus Briedel 270
       
  Familien in Briedel (bis 1816) 273
    Einflußreiche Briedeler Familien im 16. - 18. Jahrhundert 277
    Hausmarken des 17. und 18. Jahrhunderts 295
    Im 19. und 20. Jahrhundert genutzte Hausmarken nach H. Knüsli und Hitzel (siehe: Hausmarken) 303
    Grab- und Wegekreuze des 17. und 18. Jahrhunderts 304
       
  Briedel in der Franzosenzeit (1794 - 1814)  
    Das Ende des Trierer Kurstaates (siehe: Franzosenzeit) 328
    Briedel von von französischen Revolutionstruppen besetzt 330
       
  Briedel unter habsburgisch-bayrischer Verwaltung (1814-1815) und der Neubeginn unter den Preußen 341
       
  Listen und Übersichten  
    (Kur)trierische Erzbischöfe / Kurfürsten 343
    Beamte des kurtrierischen (Ober-) Amtes Zell 344
    Beamte des französischen Kantons und des preußischen Kreises Zell 347
    Kurtrierische Schultheißen von Briedel 349
    Zender / Bürgermeister von Briedel 350
    Vorsteher von Briedel 353
    Gemeindeschreiber von Briedel 354
    Gemeindebote, Gemeindeförger, Gemeindebäcker, Gemeindehirt, Almosenmeister, Kirchenmeister 354
    Gerichtsschöffen von Briedel 356
    Gerichtsschreiber in Briedel 359
    Wachtmeister in Briedel 360
    Notare in Briedel 360
    Rektoren auf der Marienburg 361
    Kapläne auf der Marienburg 361
    Erimitenbrüder auf der Marienburg 361
    Senschöffen (Synodalen) von Briedel 361 *)
       
  Übersicht zu Münzen, Maßen und Gewichten 364
       
  Abkürzungen und abgekürzt zitierte Literatur 365
       
  Abbildungsnachweis 367
       
    *) = siehe zu diesem Thema auch Aufsätze im Kreisjahrbuch  
       
    Das Buch kann bei der Tourist-Information erworben werden.  

 

zurück

zur Startseite Briedel