Urkunde von 1554

Diese Urkunde aus dem Jahre 1554 hält die Renovation (Erneuerung) von Weinbergen des "Escherhofes" an 33 Briedeler Bürger in Halb- und Drittelpacht fest. Die Lage von Weinbergen zweier Lehnsleute wird als "zu Doal zu dem Herze genannt" beschrieben (6. Zeile von unten). Diese Weinberge sind aber nicht wie die heutige Lagebezeichnung "Briedeler Herzchen" auf der linken Moselseite zu suchen, sondern auf dem rechten Moselufer im Südhang des Briedeler Bachtals schräg gegenüber der Martinskirche einige hundert Meter oberhalb des Eulenturms. Dort führte der in der Urkunde genannte "Doll", ein breiter Pfad, vom Dorf durch das "Herzchen" zur Anhöhe. Die Verlagerung der Weinlage geht auf ds neue Weinlagensetz aus dem Jahre 1971 zurück.

 

urkunde1554